Sie sind hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen > Vorbereitung auf die kalte Jahreszeit: So machen die Deutschen „von O bis O“ ihr Auto winterfest
Schriftgröße anpassen:AAA
 
 

Vorbereitung auf die kalte Jahreszeit: So machen die Deutschen „von O bis O“ ihr Auto winterfest

30-09-2014

Das Meinungsforschungsinstitut YouGov hat aktuell in einer von den star Tankstellen in Auftrag gegebenen Umfrage ermittelt, wie die Deutschen ihr Auto winterfest machen. Denn laut dem Merksatz „von O bis O“, was so viel heißt wie „von Oktober bis Ostern“ und den empfohlenen Zeitraum für Winterreifen markiert, beginnt das Thema die Deutschen aktuell wieder zu bewegen. Auf Platz 1 liegt der Eiskratzer (70 Prozent), dicht gefolgt vom „Wechsel von Sommer- auf Winterreifen“ auf Platz 2 (68 Prozent). An dritter Stelle nennen die Deutschen das Nachfüllen des Frostschutzmittels (67 Prozent).

Etwas abgeschlagen folgt mit 42 Prozent der Scheibenenteiser. Immerhin 39 Prozent der Deutschen überprüfen den Luftdruck der Reifen sowie ihre Scheibenwischer und 37 Prozent checken den Ölstand bzw. das Datum des letzten Ölwechsels. Die Batterie testet nur ein gutes Drittel der Befragten (35 Prozent), obwohl laut aktueller Pannenstatistiken jede dritte Panne auf die Batterie zurückzuführen ist. Weniger als ein Drittel pflegt die Gummidichtungen (31 Prozent), hat ein Starthilfekabel dabei (29 Prozent) oder kümmert sich um die Bremsen (27 Prozent). Auf den letzten Plätzen liegen die Aufgaben „Reinigung des Unterbodens“ (18 Prozent) sowie die „Durchführung eines Waschprogramms mit Lackschutz“ (17 Prozent). Nur jeder Zwanzigste hat Schneeketten im Auto (5 Prozent).

Bei der Unterbodenreinigung und dem Schutz des Lackes sind die Deutschen wenig ambitioniert. „Das kann zum Problem werden, denn gerade Streusalz, Frost und Schmutz setzen dem unbehandelten Unterboden, dem Lack aber auch den Dichtungen stark zu“, weiß Wieslaw Milkiewicz, Geschäftsführer und Pressesprecher der Tankstellenmarke star. „Ein hochwertiges Waschprogramm mit Lackschutz und die Pflege
des Unterbodens sowie der Türdichtungen ist in jedem Fall zu empfehlen, um Lack, Unterboden und Dichtungsgummi für die kalte Jahreszeit optimal zu schützen“, betont Milkiewicz weiter. „Insgesamt fällt uns auch auf, dass jüngere Autobesitzer ihr Fahrzeug weniger intensiv auf den Winter vorbereiten und die kalte Jahreszeit unterschätzen.“

Das spiegeln auch die Umfrageergebnisse wider: Weniger als die Hälfte der Jüngeren (18 bis 24 Jahre) füllt Frostschutzmittel nach (45 Prozent), nur jeder Zehnte hat ein Starthilfekabel dabei und nur drei Prozent gönnen ihrem Auto ein spezielles Waschprogramm mit Lackschutz. Dagegen agieren die Autofahrer in der Gruppe ab 25 Jahren wesentlich vorausschauender: Insbesondere die Altersgruppe der 45- bis 54-Jährigen liegt bei allen Präventivmaßnahmen, um das Auto optimal auf den Winter vorzubereiten, über dem deutschen Durchschnitt (außer beim Thema Schneeketten). Die Autofahrer der Gruppe 55 Jahre und älter sind beim Überprüfen der Batterie mit 45 Prozent am engagiertesten (10 Prozent über dem Durchschnitt).

Was die Vorbereitung ihrer Autos auf den Winter angeht, sind Frauen und Männer sich größtenteils einig. Lediglich beim Prüfen des Reifenluftdrucks sind Frauen weniger pflichtbewusst: Nur 35 Prozent prüfen den Luftdruck. Bei den Männern sind es 44 Prozent.

Für die optimale Vorbereitung auf den Winter, hat star folgende Tipps:

1. Winterreifen: Von Oktober bis Ostern sind Winterreifen die richtige Wahl, denn schon bei plus fünf Grad Celsius beginnt die Gummimischung von Sommerreifen hart zu werden und an Haftung zu verlieren.

2. Öl-Check: Das richtige Motorenöl sollte in ausreichender Menge vorhanden sein. Da im Winter die Erwärmung des Motorenöls auf eine optimale Temperatur länger dauert, sind das richtige Produkt und ein optimaler Füllstand extrem wichtig.

3. Batterie-Check: Eine defekte oder entladene Batterie gehört im Winter zu den häufigsten Pannen-Ursachen. Deshalb muss sie regelmäßig überprüft werden. Bremsen, Radaufhängung und Unterbodenschutz sollten ebenfalls einem Check unterzogen werden.

4. Dichtungen: Die Dichtungen an den Türeinfassungen sollten mit Silikonspray oder Talkum behandelt werden, denn so lassen sich Beschädigungen der Türdichtungen durch Festfrieren vermeiden.

5. Lackkonservierendes Waschprogramm mit Wachsauftrag: Gerade Frost und dreckige Straßen fordern ihren Tribut – mit der richtigen Pflege übersteht auch der Lack den Winter unbeschadet.

6. Klare Sicht: Um auch im Winter klar zu sehen, müssen Scheibenwischer und Frostschutzmittel überprüft werden. Ebenso gehört ein Eiskratzer mit stabilem Griff und verschiedenen Kanten gegen Eis und Schnee in jedes Fahrzeug.

7. Winter-Zubehör: Handbesen, Handschuhe, Scheibenenteiser, Starthilfekabel sowie in entsprechenden Regionen Schneeketten oder andere Anfahrhilfen sind ein Muss.

Die star Tankstellen sind auch in der kalten Jahreszeit ein professioneller Ratgeber für alle Fragen rund um die richtige Fahrzeugpflege: Neben sympathischer und kompetenter Beratung bieten sie ein breites Angebot an Winter-Produkten, wie z.B. das star Frostschutzmittel und den Scheibenenteiser.
 

Informationen zur Umfrage:
Die Umfragedaten wurden vom Marktforschungsinstitut YouGov erhoben. Die Stichprobengröße ist 1024. Die Umfrage wurde vom 09.09.2014 bis zum 11.09.2014 durchgeführt. Die Daten wurden mittels Online-Befragung erhoben. Die Ergebnisse sind gewichtet und repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

star – eine starke Marke der ORLEN Deutschland GmbH
star ist die Tankstellenmarke der ORLEN Deutschland GmbH, die seit dem Jahr 2003 in der Nordhälfte Deutschlands mehr als 550 Tankstellen betreibt. Das Unternehmen mit Sitz in Elmshorn bei Hamburg gehört zum polnischen Mineralöl- und Petrochemiekonzern PKN ORLEN SA, der mit einem Jahresumsatz von 27 Milliarden Euro in 2013 der größte mittelosteuropäische Konzern ist.

PKN ORLEN SA ist in Warschau und London börsennotiert und auf dem Tankstellenmarkt in Ost- und Zentraleuropa mit insgesamt 2.700 Tankstellen in Polen, Tschechien, Deutschland und Litauen vertreten. In den letzten Jahren wurden große Investitionen in Litauen und Tschechien getätigt, um dem Ziel – das führende Mineralölunternehmen in Zentraleuropa zu werden – einen weiteren Schritt näher zu kommen.

Kontakt:
ORLEN Deutschland GmbH
Wieslaw Milkiewicz / Geschäftsführer und Pressesprecher
Telefon: 04121 / 4750 – 1609, wieslaw.milkiewicz@orlen-deutschland.de
Andreas Khan / Leiter Marketing & PR
Telefon: 04121 / 4750 – 1618, andreas.khan@orlen-deutschland.de





« zurück